Verpackung und Versand
von
onlineshop-basics

Vergleich Paketdienstleister, Versanddienstleister, Onlineshop und Paketdienstleister

Paketdienstleister im Vergleich – Auswahlhilfe für Shopbetreiber

Die Wahl eines oder mehrerer Paketdienstleister ist eine wichtige Stellschraube, die gut überlegt sein muss. Bei der Auswahl gilt es nicht nur die billigste, sondern die ökonomischste Variante zu finden. Ökonomisch bedeutet, dass die Variante für Ihre Kunden und auch für Sie als Shopbetreiber die meisten Vorteile haben. Für viele Kunden kann die Auswahl der zur Verfügung stehenden Versanddienste nämlich ein kaufentscheidendes Kriterium sein.


Übersicht und Vergleich deutscher Paketdienste

In unserem Artikel Die Wahl des richtigen Versanddienstleisters sind wir bereits auf Punkte eingegangen, die bei der Auswahl eines oder mehrerer Paketdienstleister zu beachten sind. In diesem Artikel möchten wir eine detaillierte Auflistung sowie einen Vergleich von Unternehmen bieten, die Pakete versenden.


Hinweise zur Vertragsgestaltung

Shopbetreiber, die im Jahr mindestens 300 Pakete versenden, können gesonderte Geschäftskundenverträge mit den jeweiligen Paketdienstleistern abschließen. Diese Verträge umfassen meist einen Abholservice, eine unter Umständen individuell verhandelbare Preisgestaltung sowie eine buchhalterische Vereinfachung, da monatlich nur noch eine Rechnung versendet wird.


Ja nach dem, wie sich die Umsätze des Onlineshops entwickeln, können die vertraglichen Parameter auch im Nachhinein angepasst werden. Ist also anfangs ein Vertrag geschlossen wurden, der nur auf ein geringes Paketvolumen basiert, lohnt sich eine Nachverhandlung bei deutlich gestiegener Paketmenge auf jeden Fall.


Deutsche Paketdienstleister im Vergleich

Onlinehändler haben eine recht große Flexibilität an der Auswahl an Unternehmen. Mit mehr als 8 Dienstleistern gilt es entsprechend zu vergleichen, welcher der Dienstleister den eigenen Ansprüchen am besten gerecht wird.


Gemessen am Umsatz (2013) sind die Deutsche Post, Hermes und GLS die drei umsatzstärksten Unternehmen in der Paketbranche. Diese drei und DPD kommen auch am häufigsten als Versandoption in deutschen Onlineshops vor, wobei die Deutsche Post bzw. DHL derzeit Spitzenreiter ist.




Hermes ist derzeit die Nummer zwei in Punkto Umsatz und Anzahl der Paketshops (Quelle: Hermes Pressebereich)




Übersicht und Vergleich

DienstleisterEigenschaften
DHLAbrechnung nach: Gewicht
Paketvolumen: 300 Pakete pro Jahr
maximales Gewicht pro Paket: 30 kg
Sendungsverfolgung: ja
Servicestruktur: Filialen, Packstationen, 20000 Paketshops
Versicherung (Haftung für Versandschäden): bis 500 EUR
Nachnahmeservice: ja
HermesAbrechnung nach: Paketgröße
Paketvolumen: 300 Pakete pro Jahr
maximales Gewicht pro Paket: 31,5 kg
Sendungsverfolgung: ja
Servicestruktur: mehr als 14000 Paketshops
Versicherung (Haftung für Versandschäden): bis 500 EUR
GLSAbrechnung nach: Paketgröße
Paketvolumen: 500 Pakete pro Jahr
maximales Gewicht pro Paket: 40 kg
Sendungsverfolgung: ja
Versand
Servicestruktur: etwa 5000 Paketshops
Versicherung (Haftung für Versandschäden): bis 750 EUR
UPSAbrechnung nach: Gewicht
Paketvolumen: 10 Pakete pro Tag
maximales Gewicht pro Paket: 70 kg
Sendungsverfolgung: ja
Servicestruktur: mehr als 2000 Paketshops
Versicherung (Haftung für Versandschäden): bis 510 EUR
DPDAbrechnung nach: Paketgröße
Paketvolumen: 500 Pakete pro Jahr
maximales Gewicht pro Paket: 31,5 kg
Sendungsverfolgung: ja
Servicestruktur: mehr als 5000 Paketshops
Versicherung (Haftung für Versandschäden): bis 520 EUR
TNTAbrechnung nach: Volumengewicht
Paketvolumen: individuell und branchenabhängig
maximales Gewicht pro Paket: 70 kg
Sendungsverfolgung: ja
Servicestruktur: keine Paketshops, individuelle Zustellung möglich
Versicherung (Haftung für Versandschäden): bis 750 EUR
trans-o-flexAbrechnung nach: Gewicht
Paketvolumen: individuell und branchenabhängig
maximales Gewicht pro Paket: 50 kg
Sendungsverfolgung: ja
Versicherung (Haftung für Versandschäden): optional
iloxxAbrechnung nach: Gewicht
Paketvolumen: 1 Paket pro Tag
maximales Gewicht pro Paket: 31,5 kg / 60 kg
Sendungsverfolgung: ja
Versicherung (Haftung für Versandschäden): optional

Beim Abschluss von Geschäftskundenverträgen sollten Sie wie immer das Kleingedruckte bzw. mögliche Einschränkungen lesen. Ein gutes Beispiel sind Aufpreise für die Lieferung in Inselgebiete (so genannter Inselzuschlag).


Für Onlineshops kann es durchaus von Vorteil sein, mehrere Paketdienstleister zur Auswahl zu haben. Es gibt durchaus Kunden, die eine Bestellung bei einem Shop nicht tätigen, weil sie schlechte Erfahrungen mit einem Versanddienstleister gemacht haben. Es gibt in der deutschen Onlineshop-Landschaft mehrere Shops, die bis zu vier Paketdienstleister als Versandoption anbieten.



Buchempfehlung
Das Buch Praxiswissen E-Commerce ist Pflichtlektüre und Nachschlagewerk für alle Shopbetreiber, die einen Onlineshop planen oder optimieren wollen. Praxiswissen E-Commerce
Weitere Details zum Buch

Kommentare zum Thema

Nadine Brokmann | 18.06.2014 11:46

Tolle Übersicht! Zusammen mit diesem Text, den wir kürzlich veröffentlicht haben, ergibt sich für den Leser maximales Wissen über den Versand als Shopbetreiber. http://www.shop-kompendium.de/articles/392-qualitaet-beim-versand-fuer-umsatzplus-und-zufriedene-kunden



Kommentar verfassen

Shopsysteme vorgestellt

Wer einen Onlineshop erstellen will, braucht auch ein passendes Shopsystem. Wir helfen bei der Auswahl der passenden Shopsoftware und stellen die bekanntesten kurz vor.

Buchempfehlung
Das Buch bietet einen umfassenden Überblick über alle relevanten Schritte und Prozesse, die beim Betrieb eines Onlineshops zu beachten sind. Hanbduch für Onlineshop-Betreiber
Weitere Details zum Buch